Pressemitteilung | 28.04.2016

VDF/BVDF-Jahrestagung 2016: Wirtschaftliche Entwicklung des deutschen Fleischsektors

Die Marktbedingungen im vergangenen Jahr waren für die Fleischunternehmen extrem schwierig. Vor allem die Schweineschlachtbetriebe mussten trotz steigender Schlachtungen Umsatzeinbußen hinnehmen. Die leicht rückläufige Inlandsnachfrage auf der einen und eine erhöhte Produktionsmenge in Deutschland aber auch in anderen Mitgliedsstaaten der EU auf der anderen Seite haben zu einem sehr niedrigen Preisniveau geführt. [...]
weiter lesen...

Aktuell | 07.01.2016

Fleischverzehr 2015 wieder leicht gestiegen

Fleischverzehr in kg/Kopf von 2005 bis 2015 Der Fleischverzehr in Deutschland ist im zurückliegenden Jahr nach ersten vorläufigen Zahlen erstmals seit 2011 wieder leicht von 60,3 auf 60,6 kg pro Kopf und Jahr gestiegen. Nach Angaben der AMI, Bonn, haben Geflügel-, Rind- und Lammfleisch leicht zugelegt, während es beim Verzehr von Schweinefleisch einen leichten Rückgang gab. [...]
weiter lesen...

Aktuell | 12.11.2015

Aktueller Geschäftsbericht 2014/2015

Der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie e.V. hat seinen aktuellen Geschäftsbericht vorgelegt, der die wesentlichen Themen und Tendenzen der Fleischwarenindustrie zusammenfasst. Der Geschäftsbericht kann als pdf-Datei runtergeladen werden.
weiter lesen...

Aktuell | 18.05.2015

Salami bleibt besonders beliebt

Grafik: Wurst- und Fleischwaren 2013 Über viele Jahre waren verarbeitete Fleischprodukte der stabilisierende Faktor im Fleischmarkt. In den vergangenen drei Jahren ging die Nachfrage der privaten Haushalte in Deutschland nach Fleischwaren/Wurst jedoch leicht zurück.
weiter lesen...

Pressemitteilung | 07.05.2015

VDF/BVDF-Jahrestagung 2015: Produktion von Fleisch und Fleischwaren im Plus

Ungeachtet der anhaltenden unsachlichen Darstellungen von Fleischerzeugung und -verbrauch in den Medien und trotz anhaltender Schwierigkeiten im Export konnten die deutsche Fleischwirtschaft und Fleischwarenindustrie im Jahr 2014 einen Produktionszuwachs erzielen.
weiter lesen...

Pressemitteilung | 07.05.2015

Dr. Wolfgang Ingold im Amt bestätigt

Dr. Wolfgang Ingold Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Fleischwarenindustrie e. V. hat Dr. Wolfgang Ingold, Geschäftsführer Franz Wiltmann GmbH & Co. KG Westfälische Fleischwarenfabrik, im Amt des Präsidenten des Verbandes bestätigt. Auch seine Stellvertreter, Christian Rauffus, Geschäftsführer Rügenwalder Mühle Carl Müller GmbH & Co. KG, sowie Christian Wolf, Wolf Wurstspezialitäten, wurden erneut für zwei weitere Jahre erwählt.
weiter lesen...

Pressemitteilung | 11.02.2015

Europäisches Parlament für Herkunftskennzeichnung von Fleisch als Zutat

Das Europäische Parlament hat heute mehrheitlich für eine Verpflichtung zur Herkunftsangabe von Fleisch als Zutat in Lebensmitteln gestimmt. Mit der Verabschiedung einer entsprechenden Resolution wird die EU-Kommission aufgefordert, einen Verordnungsvorschlag vorzulegen.
weiter lesen...

Aktuell | 21.01.2015

Deutsche essen gerne Fleisch

Mehr als zwei Drittel (71 Prozent) der Bundesbürger essen mehrmals pro Woche Fleisch oder Wurst - Männer (80 Prozent) häufiger als Frauen (63 Prozent). Nach einer repräsentativen Umfrage essen 14 Prozent nur einmal in der Woche Fleisch oder Wurst, 10 Prozent noch seltener.4 Prozent verzichten ganz auf Fleisch und Wurst. Von den Befragten, die kein Fleisch essen, ernähren sich 11 Prozent vegan. 29 Prozent wählen beim Einkauf "meistens" Fleisch und Wurst aus ökologischer Erzeugung, 42 Prozent "selten" und 20 Prozent "nie".
weiter lesen...

Aktuell | 20.08.2014

Verbraucherpreise für Fleisch und Fleischerzeugnisse stabil

Verbraucherpreise für Fleisch und Fleischerzeugnisse auf Vorjahresniveau Fleisch, Wurst und Geflügel waren im Juni 2014 in etwa so teuer wir vor einem Jahr. Den Analysen der AMI im Rahmen ihres Verbraucherpreisspiegels zufolge kosteten lediglich Fleischwaren und Wursterzeugnisse in der Summe knapp 2 % weniger als im Juni 2013.
weiter lesen...

Aktuell | 07.07.2014

Schweizer Studie zu Fleischfett

Das Schweizer Department für Wirtschaft, Bildung und Forschung hat gemeinsam mit dem Institut für Lebensmittelwissenschaften Bern eine sehr interessante wissenschaftliche Arbeit zum Thema „Fleischfett – Ein Geschmacksträger mit Einfluss auf die menschliche Gesundheit?“, publiziert. Die Studie befasst sich vor allem mit den gesundheitlichen Vorbehalten, die gegenüber Fett tierischer Herkunft häufig – vor allem in den Medien – gebracht werden, z.B. Herzerkrankungen, Diabetes Typ II oder Krebs.
weiter lesen...

Pressemitteilung | 22.05.2014

Marktbericht Fleisch und Fleischwaren zur VDF/BVDF-Jahrestagung 2014

Trotz einer vorübergehend leicht gesunkenen Nachfrage in Europa, Schwierigkeiten beim Export in Drittländer und mangelhafter gesellschaftlicher Akzeptanz der landwirtschaftlichen Erzeugung schauen die deutschen Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe der Fleischwirtschaft optimistisch in die Zukunft. Gründe für die verhaltene Nachfrage waren das vergleichsweise hohe Preisniveau für Fleisch und die wirtschaftlichen Probleme insbesondere in Südeuropa aufgrund der Eurokrise, eine witterungsbedingt schlechte Grillsaison sowie veränderte [...]
weiter lesen...

Aktuell | 14.05.2014

Frühstart in die Grillsaison 2014

Frühstart in die Grillsaison 2014 Im Gegensatz zum Vorjahr bescherte uns in diesem Jahr der März mit rekordverdächtigem Wetter reichlich Gelegenheit zum Grillen.
Bratwürste und marinierte Schweinesteaks sind eindeutig die beliebtesten Grillprodukte der Deutschen. Mit großem Abstand folgen marinierte Steaks von Hähnchen und Pute. Die Nachfrage nach diesen Artikeln erreicht zwischen April und September Spitzenwerte. Die Bratwurst ist zwar ein ganzjähriger Artikel, doch werden rund zwei Drittel der Einkäufe der Privathaushalte im Sommerhalbjahr getätigt.
weiter lesen...

Aktuell | 24.02.2014

Haushalte schränkten den Kauf von Wurst- und Fleischwaren leicht ein

Grafik: Wurst- und Fleischwaren 2013 Gestiegene Preise haben 2013 für leicht gesunkene Einkäufe gesorgt. Knapp 35 kg Wurst- und Fleischwaren kaufte jeder Privathaushalt in Deutschland während des vergangenen Jahres ein und damit 1 kg weniger als 2012. Höhere Preise ließen die Ausgaben jedoch um 2,25 EUR auf 295,- EUR je Haushalt ansteigen.
weiter lesen...

Aktuell | 20.08.2014

Discountanteil über 40 Prozent

Discountanteil über 40 Prozent Die privaten Haushalte in Deutschland decken vielfach mehr als die Hälfte ihres Bedarfs an Lebensmitteln bei Aldi, Lidl und anderen Discountern. Analysen der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) auf Basis der GfK-Haushaltspanels zeigen, dass diese Vertriebsschiene im vergangenen Jahr einen Anteil von 43,5 % an den Umsätzen des gesamten Lebensmitteleinzelhandels mit Gütern des täglichen Bedarfs hatte.
weiter lesen...

Pressemitteilung | 25.04.2013

Höhere Preise und verregnete Grillsaison waren zu spüren

Der Pro-Kopf-Verzehr von Fleisch und Wurstwaren war in den zurückliegenden Jahren bemerkenswert stabil. Vor dem Hintergrund gestiegener Preise und einer zu kühlen und regnerischen Grillsaison sind die Einkaufsmengen 2012 nun seit Langem erstmals gesunken. Mit 59,5 kg lag der Fleischverzehr (inklusive des Verzehrs von Fleisch- und Wurstwaren) nach vorläufigen Berechnungen der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) um 2,1 kg unter dem Vorjahreswert.
weiter lesen...

Aktuell | 06.06.2012

Auf dem Grill geht's um die Wurst!

Das grillt Deutschland Knackig und schön braun gebrannt: Die Bratwurst ist die Nummer Eins auf dem Grill! Fast 90 Prozent der Deutschen legen regelmäßig Würste auf den heißen Rost, knapp ein Drittel der 1.553 befragten Frauen und Männer sogar bei jedem Grillen. Das ist das Ergebnis der aktuellen und repräsentativen Lidl-Grillstudie 2012 (die Lidl-Grillstudie 2012 wurde von dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Innofact durchgeführt, befragt wurden 1.553 Frauen und Männer im Alter von 18 bis 69 Jahren). Neben der Bratwurst erfreuen sich auch [...]
weiter lesen...

Pressemitteilung | 21.03.2012

Statistisches Wirrwarr

Eine Pressemeldung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zum Weltverbrauchertag am 15. März 2012 zu Nachfrageveränderungen hat zu zahlreichen Veröffentlichungen in den Medien geführt. So teilte Destatis mit, die Nachfrage nach Fleischprodukten sei zwischen 1991 und 2011 preisbereinigt um 17,8% gesunken, während die Nachfrage nach Gemüse und Fisch gestiegen sei.
weiter lesen...

Pressemitteilung | 17.11.2009

Deutsche Produktion überwiegt

Deutschland ist der führende Hersteller von Fleischwaren in Europa Die deutsche Fleischwarenindustrie ist im europäischen Vergleich besonders leistungsfähig. Nach einer Marktstudie des französischen Marktforschungsunternehmens GIRA entfallen 26% der europäischen Herstellung von Fleischerzeugnissen auf Deutschland. Es folgen Spanien und Italien mit jeweils 11% und Frankreich und Polen mit jeweils 9% der europäischen Produktion.
weiter lesen...

Rezept des Monats

Kartoffelsalat mit Speck

Kartoffelsalat mit Speckmehr...

Aktuell

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2014

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2014mehr...

Aktuell

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2014

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2014

Download Grafik

mehr...

Aktuell

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2015

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2015mehr...

Aktuell

Fleischverzehr in Europa

Fleischverzehr in Europamehr...

Aktuell

Zufriedenheit mit der Qualität von deutschen Lebensmitteln

Zufriedenheit mit der Qualität von deutschen Lebensmitteln

Frage:
Wie zufrieden sind Sie ganz allgemein mit der Qualität von Lebensmitteln der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft? Sind Sie da.......

mehr...

Warenkunde

Wussten Sie schon....im Leberkäse ist kein Käse

Erfunden wurde der Leberkäs vor über 200 Jahren. Kurioserweise nicht von einem Bayern, sondern von einem Pfälzer....

mehr...
Copyright © 2016 BVDF - Impressum | Datenschutz