Ernährungsphysiologie

Unser Körper stellt hohe Ansprüche an die Ernährung: Wasser, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe müssen nicht nur täglich, sondern auch in geeigneter Kombination zugeführt werden. Einseitige Ernährung wird diesen Anforderungen nicht gerecht. Vollwertig und vor allem vielseitig muß die tägliche Kost sein, sie muss gut schmecken und darüber hinaus Spaß machen - kurzum Genuss und Laune gehören dazu.
  • Nährstoffdichtes Lebensmittel Fleisch


    In der Verordnung 1924/2006/EU zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben bei Lebensmitteln sind sogenannte Nährwertprofile Voraussetzung für Auslobungen. Wie alle landwirtschaftlichen Urprodukte ist auch Fleisch - und dies sogar in besonderem Maße - schwankend in seiner Zusammensetzung...
    mehr
  • Fit in und durch den Tag mit Wurst- und Fleischwaren


    So kann der Tag beginnen: Ein ausgewogenes Frühstück mit Obst- oder Gemüsesaft, Vollkornbrot mit einer Scheibe magerer Fleischwurst belegt und Radieschen oder Salatgurke zum Garnieren.
    mehr
  • Rohwurst


    Herzhaft und voller Nährwerte
    Aus Sicht einer ausgewogenen Ernährung liegen die wesentlichen Vorzüge der Rohwurst in der Versorgung des Körpers mit qualitativ hochwertigem Eiweiß, wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen, insbesondere Eisen.
    mehr
  • Brühwurst


    Ausgewogene Ernährung
    Brühwurst-Sorten mit hohem Anteil an mageren Einlagen, wie zum Beispiel Bierschinken oder verschiedene Pasteten, zeichnen sich durch einen besonders niedrigen Fett- und Kaloriengehalt aus.
    mehr
  • Schinken


    Nährstoffreich und leicht
    Die verschiedenen deutschen Schinkenspezialitäten machen Genießen buchstäblich leicht, denn sie zeichnen sich durch einen vergleichsweise geringen Kaloriengehalt aus.
    mehr
  • Salz in Fleisch­erzeugnissen - Stand und mögliche Reduktion


    Vorbemerkungen zur Diskussion um die Salzaufnahme

    Salz ist zu 99,9% chemisch reines Natriumchlorid (NaCl). Beide Elemente liegen als Ionen im Salz vor. Diese Eigenschaft bedingt die gute Löslichkeit in wässrigen Medien, aber auch seine physiologische Bedeutung, da die kleinen Ionen leicht im...
    mehr