Brühwürstchen

In geringe Kaliber (in der Regel 18-24 mm) gefüllte Brühwürste aus umgeröteten Schweine-, Rind- oder Geflügelfleisch. Häufig im Naturdarm (Saitling) zum Mitverzehr oder in einem Schäldarm aus Kunststoff gefüllt, welcher nach der Herstellung entfernt wird (Zusatz "in Eigenhaut"). Angeboten werden Würstchen lose in der Bedienungstheke, in Fertigpackungen oder in Gläsern und Dosen als Konserve. Bekannte Brühwürstchen sind Wiener Würstchen oder Frankfurter Würstchen.

Fragen zu diesem Begriff

  • Zu diesem Begriff wurden bislang keine Fragen gestellt.

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und veröffentlichen sie dann an dieser Stelle!


*) Pflichtangabe