Kalbsleberwurst

Aus grob entfettetem und entsehntem Fleisch vom Kalb oder Jungrind und Schwein sowie einem nicht quantifiziertem Anteil Kalbsleber. Ohne Kalbsleber handelt es sich um eine Kalbfleischleberwurst. Nitritpökelsalz bewirkt die Umrötung. Traditionell handwerklich in Schweine-Fettenden gefüllt, oft auch im goldfarbenen Kunstdarm (dann höherer Anteil an Skelettmuskulatur und Leber erforderlich). Sahnig-cremige Konsistenz mit deutlichem Lebergeschmack. Mild abgewürzt, u.a. mit Kardamom und Bienenhonig.

Fragen zu diesem Begriff

  • Zu diesem Begriff wurden bislang keine Fragen gestellt.

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und veröffentlichen sie dann an dieser Stelle!


*) Pflichtangabe