Listeria monocytogenes


Ubiquitär vorkommendes Bakterium, das sich in kühl gelagerten Lebensmitteln vermehren kann und gegen Kochsalz und Nitrit resistent ist. Da Erhitzen das Bakterium abtötet, gelten nicht erhitzte, rohe Milch- und Fleischerzeugnisse, Salat und Gemüse häufig als Infektionsquellen. Die durch das Bakterium ausgelöste Infektionserkrankung Listeriose verläuft meist wie ein grippaler Infekt harmlos. Bei Risikogruppen wie Schwangeren, älteren oder immungeschwächten Menschen können die Folgen einer Listeriose jedoch lebensbedrohlich sein.

Fragen zu diesem Begriff


Zu diesem Begriff wurden bislang keine Fragen gestellt.

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und veröffentlichen sie dann an dieser Stelle!

Anrede:

Name:

Ort:

Ihre Frage:*

Hinweis:


Erklärung:*



*) notwendige Angaben

Rezept des Monats

Bratwurstklößchen mit Spitzkohl

Bratwurstklößchen mit Spitzkohlmehr...

Aktuell

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2016

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2016mehr...

Aktuell

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2017

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2017

Download Grafik

mehr...

Aktuell

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2016

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2016mehr...

Aktuell

Fleischverzehr in Europa

Fleischverzehr in Europamehr...

Warenkunde

Wussten Sie schon....im Leberkäse ist kein Käse

Erfunden wurde der Leberkäs vor über 200 Jahren. Kurioserweise nicht von einem Bayern, sondern von einem Pfälzer....

mehr...
Copyright © 2018 BVDF - Impressum | Datenschutz