Mettenden


Mitteldicke, gereifte Rohwürste aus Rindfleisch, Schweinefleisch und Speck. Als Einlage zu Suppen und Eintöpfen sehr beliebt.

Fragen zu diesem Begriff


Ein Gast fragte am 23.12.2013:
In vielen Rezepten sind Mettenden als Zutat aufgeführt. Bei uns gibt es diese nicht oder sie haben einen anderen Namen. Was gibt es für einen Ersatz?
Antwort:
Hallo Herr Gast,

das Deutsche Lebensmittelbuch sieht neben Mettwurst in Enden (Mettenden) auch die Bezeichnungen "Rohe Knoblauchwurst, Rohe Krakauer, Touristenwurst, Räucherenden, Colbassa, Kabanossi, Kiolbasse" vor.

Ihr BVDF Team
Ein Gast aus Dortmund fragte am 02.11.2016:
Woher kommt der Begriff Mettenden? Warum Enden?
Antwort:
Hallo Herr Gast,

der Begriff "Mettenden" stellt eine Kurzform für " Mett in Enden" dar. Mit Enden dürften die Fettenden gemeint sein, hier handelt es sich um den Mastdarm von Schwein oder Schaf, der als Hülle für einige Wurstsorten verwendet wird.

Ihr BVDF Team

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und veröffentlichen sie dann an dieser Stelle!

Anrede:

Name:

Ort:

Ihre Frage:*

Hinweis:


Erklärung:*



*) notwendige Angaben

Rezept des Monats

Bratwurstklößchen mit Spitzkohl

Bratwurstklößchen mit Spitzkohlmehr...

Aktuell

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2016

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2016mehr...

Aktuell

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2017

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2017

Download Grafik

mehr...

Aktuell

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2016

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2016mehr...

Aktuell

Fleischverzehr in Europa

Fleischverzehr in Europamehr...

Warenkunde

Wussten Sie schon....im Leberkäse ist kein Käse

Erfunden wurde der Leberkäs vor über 200 Jahren. Kurioserweise nicht von einem Bayern, sondern von einem Pfälzer....

mehr...
Copyright © 2018 BVDF - Impressum | Datenschutz