Zulassungsnummer


Betriebe, die Erzeugnisse tierischen Ursprungs verarbeiten, müssen auf der Basis der europäischer Hygieneverordnungen zugelassen sein. Die Zulassungsnummer muss auf den Produkten angegeben werden, um bei Mängeln eine Rückverfolgung zum Hersteller zu ermöglichen.

Fragen zu diesem Begriff


Ein Gast fragte am 04.03.2016:
Welche Zulassungsnummer muss auf der Packung stehen bei geschnittenen und verpackten Fleischwaren da das Produkt oft von einem anderen Betrieb kommt, als der, derdie Ware schneidet und verpackt ?
Antwort:
Hallo Herr Gast,

wird ein Produkt vom Produktionsbetrieb in einen sogenannten Umpackbetrieb geliefert, in dem das Produkt aufgeschnitten und verpackt wird, so muss die Zulassungsnummer des Umpackbetriebes auf der Verpackung stehen, weil dieser Betrieb für die Sicherheit des Produktes verantwortlich ist. Durch eine interne Dokumentation ist jedoch auch eine Rückverfolgbarkeit zum Produktionsbetrieb möglich.

Ihr BVDF Team

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und veröffentlichen sie dann an dieser Stelle!

Anrede:

Name:

Ort:

Ihre Frage:*

Hinweis:


Erklärung:*



*) notwendige Angaben

Rezept des Monats

Bratwurstklößchen mit Spitzkohl

Bratwurstklößchen mit Spitzkohlmehr...

Aktuell

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2016

Fleischwarenverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 2002 bis 2016mehr...

Aktuell

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2017

Fleischverzehr je Kopf der Bevölkerung (in kg) von 1990 bis 2017

Download Grafik

mehr...

Aktuell

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2016

Umsatzanteile der Branchen der Ernährungsindustrie 2016mehr...

Aktuell

Fleischverzehr in Europa

Fleischverzehr in Europamehr...

Warenkunde

Wussten Sie schon....im Leberkäse ist kein Käse

Erfunden wurde der Leberkäs vor über 200 Jahren. Kurioserweise nicht von einem Bayern, sondern von einem Pfälzer....

mehr...
Copyright © 2018 BVDF - Impressum | Datenschutz