Kochpökelware

umgerötete und gegarte, häufig auch geräucherte Fleischwaren (Kochschinken, Kaiserfleisch, Kasseler).

Fragen zu diesem Begriff

  • Ein Gast fragte am 08.11.2017
    Was sind Kochpökelprodukte?
    Antwort:
    Hallo Gast,

    gemäß den Leitsätzen für Fleisch und Fleischerzeugnisse des Deutschen Lebensmittelbuches sind Kochpökelwaren (auch gekochtes Pökelfleisch oder gekochte Pökelfleischwaren) umgerötete und gegarte, meist geräucherte Fleischerzeugnisse, denen kein Brät zugesetzt ist, soweit dieses nicht zur Bindung großer Fleischteile dient (z. B. Kaiserfleisch). Typische Kochpökelwaren sind Kochschinken, Kaiserfleisch oder Kasseler.

    Ihr BVDF Team

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und veröffentlichen sie dann an dieser Stelle!


*) Pflichtangabe